Individuelle Preislisten aus dem PC

ScanPrix wird entwickelt und vertrieben von:

Firmenlogo CAB+S
Computer Aided Buying + Selling GmbH
Roßbergstraße 51
D - 78112 St. Georgen

Die CAB+S GmbH ist ein Softwareunternehmen aus St. Georgen im Schwarzwald.
Seit nunmehr 26 Jahren unterstützen wir erfolgreich die gesamte Möbelbranche, vom Hersteller über den Verband bis zum Handel, bei ihrer täglichen Arbeit rund um das Thema Preislistenkalkulation. Mit dem marktführenden Kalkulations-Programm ScanPrix sind wir die erste Adresse in der Möbelbranche!

Die Nähe zum Kunden ist uns wichtig und ermöglicht es, die immer neuen Anforderungen praxisnah umzusetzen. Diese werden stets sorgfältig abgewägt und in ScanPrix eingearbeitet. So ist über viele Jahre hinweg ein hocheffizientes, auf die Bedürfnisse der Möbelbranche abgestimmtes Werkzeug entstanden. Inzwischen arbeiten bereits alle Einkaufsverbände und ein großer Teil der Möbelhersteller mit ScanPrix und stellen dem Handel im jeweiligen Intranet die Preislisten zum Herunterladen zur Verfügung. Diese können mit ScanPrix im Handumdrehen beliebig kalkuliert, neutralisiert und individuell gestaltet werden. Die enorme Einsparung an Zeit und Kosten ist nur einer der vielen Vorteile, die wir mit ScanPrix bieten.


NEU! SalesPrix.


ScanPrix im HomeOffice einrichten.

Aus aktuellem Anlass möchten Sie vielleicht ein Notebook für das HomeOffice einrichten, um von dort weiterhin Preislisten bearbeiten zu können. Ihr Notebook wird aber über das VPN den Dongleserver nicht selbsttätig finden. Dazu müssen Sie im Dongletreiber des Notebooks die IP-Nummer des Dongleservers eintragen. Eine Anleitung dazu gibt es im Handbuch im Kapitel 3.8.. Sie benötigen dazu einen Serverdongle.


Kritische Schwachstellen in den Java-Bibliotheken Log4j und Spring4Shell.

Unsere Programme sind nicht betroffen, da die Programmiersprache Java nicht verwendet wird. Das BSI klärt auf.


Windows 11 oder 10?

Es geistert ja schon durch die Presse, das Windows 10 zum 14. Oktober 2025 "abgeschaltet" wird. So in etwa steht es auch auf der Homepage von Microsoft. Gemeint ist damit, das ab dann keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt werden. Somit ist ab dann die Nutzung von Windows 10 nicht mehr zu verantworten.

Sofern es Ihre Hardware ermöglicht, können Sie auf Windows 11 umsteigen. Unsere Programme laufen alle unter Windows 11, das wurde bereits getestet.

Auch die Hardware, die nicht für Windows 11 genutzt werden kann, läuft vermutlich auch dann noch einwandfrei. Und wenn sie Ihren Anforderungen noch genügt, warum dann wegwerfen? Eine Möglichkeit wäre, die notwendigen Sicherheitspatches von anderen Firmen zu beziehen. Die Firma ACROS Security macht dies mit 0Patch ("Zero-Patch") recht erfolgreich mit Windows 7 und bietet Patches auch für Windows 10 an. Mal sehen, wie sich dies ab dem Update-Ende von Microsoft entwickelt.


Vertrieb und Schulungen:

Peter Hoffmann,
Tel.:
Mobil:

Entwicklung:

Dipl. Ing. (FH) Klaus Böhme,
Tel.:


Handelsregister: Amtsgericht Freiburg i. Br. HRB 603044
Geschäftsführer: Klaus Böhme und Peter Hoffmann
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 245 151 021

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Bildquellen: CAB+S GmbH; Phoenixpix, Franz Pfluegl, ThesIMPLIFY, pikselstock und fotohansel - www.fotolia.de